Bremen Classic Motorshow 2023

Bremen von Donnerstag den 2. bis Sonntag den 5. Februar 2023: Die diesjährige Bremen Classic Motorshow in der MESSE BREMEN hat alle Erwartungen übertroffen: Mit 46.407 Besucherinnen und Besuchern ist das Ergebnis besser als jemals zuvor.

"Wir wussten überhaupt nicht, was uns in diesem Jahr erwarten würde", sagt Projektleiter Frank Ruge. "Zwei Jahre mussten wir wegen der Corona-Pandemie aussetzen, haben in diesem Jahr also praktisch einen Kaltstart hingelegt nach der Pause. Unser Messe-Motor ist aber offensichtlich direkt wieder ...    weiter >>>


ŠKODA AUTO - Weniger bekannte Modelle
Die "Černá Hora-Montenegro" Omnibusse und Transporter

Besondere Herausforderungen verlangen nach besonderen Lösungen. Das galt auch, als das gebirgig gelegene Fürstentum Montenegro im Jahr 1907 Nutzfahrzeuge für den Personen- und Pakettransport im regelmäßigen Liniendienst suchte. Mit den sogenannten "Černá Hora-Montenegro" Omnibussen und Lieferwagen bot Laurin & Klement ab 1908 passgenaue und innovativ konstruierte Zugmaschinen an. Mit einer Gesamtlänge von nur 3,69 Metern und einer Breite von lediglich 1,60 Metern waren sie sehr kompakt, boten aber gleichzeitig Platz für bis zu zwölf Personen oder 4,8 Kubikmeter Fracht. Die maximale Zuladung lag bei 900 Kilogramm, ihr Anhänger war für zusätzliche 1.500 Kilogramm Nutzlast ausgelegt.

Die Fähigkeit, seinen Kunden auch bei besonderen Anforderungen "schlüsselfertige" Lösungen anzubieten, war seit jeher Teil des Erfolgsrezepts von L&K. Das galt auch für die Nutzfahrzeuge, die das 1895 von Václav Klement und Václav Laurin als Fahrrad-Reparaturwerkstatt gegründete Unternehmen schon bald produzierte. Tatsächlich war es bereits 1907 zum größten Automobilproduzenten der damaligen Doppelmonarchie ...    weiter >>>


Oldtimer des Monats Februar 2023
Oldtimer des Monats
BM Volvo T - 400 Buster – Bj. 1966>>>


BMW - Die Neue Klasse

Die Neue Klasse mit der Bezeichnung BMW 1500 Type 115, BMW 1600 Type 116, BMW 1800 Type 118, BMW 2000 Coupé Type 120 und BMW 2000 Type 121 war die neue Baureihe des Automobilherstellers BMW und füllte die große Lücke zwischen BMW 700 und BMW 501/502.

Die Wartezeit lag bei etwa einer halben Stunde. So lange hieß es Schlange stehen, wenn man den Star der Internationalen Automobilausstellung 1961 in Frankfurt aus nächster Nähe sehen wollte. In jungfräulichem Schneeweiß drehte sich einer der beiden Prototypen des neuen Mittelklasseautos aus München auf einem umzäunten Podest, ein paar Meter weiter stand der Zwilling zum Anfassen und ...    weiter >>>



Sonderausstellung bis 31.03.2023

Dopplerhütten Bergpreis 14.05.2023

ŠKODA AUTO - Weniger bekannte Modelle
Das LW-Dreirad von Laurin & Klement

Als eine der ältesten heute noch produzierenden Automobilmarken der Welt blickt ŠKODA eine lange Geschichte zurück. Mit dem Mechaniker Václav Laurin und der Buchhändler Václav Klement machten sich im Jahr 1895 in Mladá Boleslav zwei junge Unternehmer mit einer Fahrrad-Reparaturwerkstatt selbständig. Nachdem die beiden nur ein Jahr später unter dem Namen SLAVIA eigene Fahrräder anboten, brachten sie im Jahr 1899 die ersten selbst konstruierten Motorradmodelle auf den Markt.

Bei Laurin & Klement in Mladá Boleslav entstand im Jahr 1905 neben dem ersten Automobil des jungen Unternehmens, der Voiturette A, auch das kompaktere LW-Dreirad: Angetrieben von einem 3,7 kW (5 PS) starken wassergekühlten Einzylindermotor beschleunigte das praktische, 160 Kilogramm leichte Transportfahrzeug auf bis zu 40 km/h. Der Fahrer saß während der Fahrt auf einem Motorradsattel über der Hinterachse, nach vorn blickte er über die Köpfe der Passagiere oder das Verdeck des...    weiter >>>


Mit radikalem Konzept zum Kultobjekt
Renault Sport Spider

Mit dem Sport Spider präsentierte Renault 1995 ein Modell, das selbst in der an Renn- und Sportwagen reichen Historie der Marke eine Sonderstellung einnimmt. Der radikale Mix aus Mittelmotorbauweise, lupenreinem Rennfahrwerk, Leichtbau und komplettem Verzicht auf Komfort jeder Art machten den ultraflachen Zweisitzer zum absoluten Kultfahrzeug.

Der Renault Sport Spider wurde ursprünglich als Cup-Spider für den Rennsport entworfen. Die Renault Sport Spider Trophy war gedacht als Vorprogramm für die Formel 1. Doch schon bald wollten die Fans den kompromisslosen Sportwagen auch auf der Straße sehen. So entstand bei Alpine in Dieppe zwischen 1995 und 1999 eine 1.493 Fahrzeuge...    weiter >>>


Das Porsche 911 Jubiläum

Der Name und die Firma Porsche prägt seit Jahrzenten die Sportwagen Klasse. Im Frühjahr 1948 entstand der erste Sportwagen mit dem Namen "Porsche". Ferry Porsche und sein Team entwickelten den Roadster Prototyp "Nummer 1" weiter - zum Leichtmetall-Coupé 356/2.

Ende der 1950er Jahre wurde Erwin Komenda mit der Entwicklung des 356er Nachfolger betraut. Der Nachfolge Type 901 sollte einen Heckmotor und einen Radstand von maximal 2,20 Meter haben. Zeitgleich befasste sich Ferdinand Alexander Porsche mit dem Styling eines neuen Porsche. Die Idee vom 911 nimmt Form an. Der Karosserieentwurf "T7" von Ferdinand A. Porsche war der Meilenstein des Erfolges. Der Prototyp Porsche Typ 754 "T7" war ein Viersitzer Coupé. Der Porsche Chef Ferry Porsche ...    weiter >>>


Oldtimermuseen.de

Ihr Wegweiser zu mehr als 300 Fahrzeug-Ausstellungen.

Die neue Webseite Oldtimermuseen.de informiert schnell, aktuell und kostenlos über sämtliche Museen für historische Fahrzeuge.

Auf eine Deutschlandkarte sind mehr als 300 Standorte verzeichnet, die wichtigsten Informationen zu den Ausstellungen öffnen sich mit nur einem Klick. Wahlweise gibt es eine Recherchenfunktion nach Merkmalen wie Namen, Postleitzahlen oder Museumsschwerpunkt. Damit ist ...    weiter >>>


50 Jahre - Vauxhall Firenza HP "Droopsnoot"

Der Vauxhall Firenza war die zweitürige Coupé Variante des Vauxhall Viva HC und wurde von 1970 bis 1975 produziert.

1973 entschied sich Vauxhall, dass ihre langweilige Modellpalette ein Facelifting nötig hatte. Es entstand der Firenza HP (High Performance). Durch die aerodynamische Front bekam er den Namenszusatz "Droopsnoot" (Hängeschnauze). Die Schnauze wurde aus GFK gefertigt und enthielt Cibié-Scheinwerfer mit bruchsicherer Glasverkleidung. Der US-amerikanischen Designer, Wayne Cherry gestaltete die Frontpartie. Die Frontgestaltung widerspiegelt sich im ...    weiter >>>


Technik-Museum Speyer

Das Technik Museum Speyer ist über die Autobahn A61 (Koblenz-Speyer) leicht zu erreichen. Von den Autobahnausfahrten "Speyer" sowie "Speyer/Hockenheim" führt die Beschilderung Rich-tung Speyer bzw. "Dom/Museen" direkt auf den großen PKW- und Busparkplatz des Museums. Neben dem Flugplatz Speyer befindet sich das Technik Museum Speyer.

Im Jahr 1913 entstand der auf dem Standort ein Flugzeugwerk. Nach einer turbulenten Ge-schichte wurde die Liller Halle anfangs der 1990 Jahre zum Technik Museum Speyer.

Die Entstehung-Geschichte: Das Technik Museum Speyer hat seinen Ursprung im Technik Museum Sinsheim. Als zu Beginn der 1990er Jahre die Erweiterungsmöglichkeiten in Sinsheim fast erschöpft waren, ergab sich die einmalige Gelegenheit, im Zentrum von Speyer auf dem Ge-lände der ehemaligen Pfalz-Flugzeugwerke ein zweites Museum, das Technik Museum Speyer, zu errichten. Als Ausstellungshalle ...    weiter >>>


Termin Vorschau >>>
Termine eintragen >>>


Oldtimer des Monats Jänner 2023
Oldtimer des Monats
Citroën 15/6 Big Six Saloon - Bj. 1949>>>


Jubilare 2022 Teil VII
50 Jahre Peugeot 104 - Kleine Nummer mit großer Karriere

Mit dem Titel "kürzester Viertürer Europas" startete der Peugeot 104 im Jahre 1972 als kleinste Nummer im Peugeot Programm. Der gerade einmal 3,58 Meter messende 104 galt als modisch-schicker Kleinwagen, nicht nur im Stadtverkehr, sondern auch auf langen Strecken. Zwei Jahre nach der Markteinführung der Limousine mit Kofferraumklappe im eleganten Pininfarina-Design folgte die große Heckklappe beim nochmals 22 Zentimeter kürzeren Peugeot 104 C. Das elegante City-Coupé war als wendiger Dreitürer gezeichnet. Als dann auch noch der Viertürer mit weit aufschwingender fünfter Tür vorgestellt wurde, war die Familie komplett und wurde unter dem Löwen-Logo ein Millionenerfolg. Vom zeitlosen Longseller Peugeot 104 wurden in 16 Jahren Produktionszeit über 1,6 Millionen Einheiten ...    weiter >>>


Jubilare 2022 Teil VI
60 Jahre Opel Kadett A

Bereits 1936 bringt Opel als erster Hersteller ein familienfreundliches und vor allem erschwingliches kompaktes Auto für die Kunden auf den Markt - den Opel Kadett. Schon damals ein Pionier mit selbstragender Ganzstahlkarosserie und geringem Gewicht.

1957 erhielt Karl Stief (von 1934 bis 1959 Opel-Chefkonstrukteur) aus der US-Zentrale des Opel-Mutterkonzerns General Motors den Auftrag, einen "perfekten Anti-VW (Käfer)" zu konstruieren. Stief trieb mit seinen Assistenten Hans Mersheimer (Karosserie) und Werner K. Strobel (Motor und Fahrwerk) die Entwicklungsarbeiten so heimlich voran, dass kaum etwas über die Entwicklungsgeschichte des Kadett A bekannt geworden ist. Erst beim Baubeginn des neuen Opel-Werkes Bochum 1960 ...    weiter >>>


Jubilare 2022 Teil V
50 Jahre Audi 80

Jubiläum eines Bestsellers: Mit dem ersten Audi 80, intern "B1" genannt, landen die Ingolstädter 1972 einen Volltreffer. "Modern, aber nicht modisch" sollte er sein, ein zuverlässiges Familienauto. Darin sind sich der damalige Audi-Technikvorstand Ludwig Kraus und die Volkswagen AG als neue Konzernmutter Ende der 1960er Jahre einig. Wie beim Rennwagenbau lässt Chefentwickler Kraus seine Mitarbeitenden für jedes einzelne Teil prüfen, wo man noch Gewicht sparen kann ohne Abstriche bei etwa Langzeit-Qualität, Solidität und Festigkeit. Der extrem leicht gebaute Audi 80, der vor 50 Jahren in Produktion geht, überzeugt seine Kunden mit sportlichem Fahrverhalten und geringem Verbrauch; damit ist er während der 1973 beginnenden Ölkrise genau das richtige Auto zur richtigen Zeit. "Auto des Jahres" - diese Auszeichnung zeigt, dass der Audi 80 auch die internationale Fachpresse überzeugt.

Der Audi 80 zeigt eindrucksvoll: Vorsprung durch Technik hat bei Audi Tradition. Das Design des ersten Audi 80 im Stil der neuen Sachlichkeit der 1970er Jahre gestaltet Designer Hartmut Warkuß mit. Er steigt 1976 zum "Hauptabteilungsleiter Stilistik" auf und prägt das Audi-Design mehrerer Modellgenerationen der B-, C- und D-Reihe. Der Audi 80 fährt bis 1994/95 in vier ...    weiter >>>


Technik Museum Sinsheim

Wenn man auf der deutschen Autobahn A6 nach Sinsheim fährt sieht man schon von weiten die zwei imposanten Überschall-Strahlenflugzeuge, die Tupolev 144 und die britisch/französische Concorde. Sinsheim liegt zwischen den Städten Heilbronn und Mannheim.

Die Zufahrt ist gut ausgeschildert und es gibt ausreichend Parkplätze. Die DB hat in der Nähe einen Haltepunkt "Museum/Arena" und der Stadtbus hat direkt beim Museum eine ...    weiter >>>


Oldtimer des Monats Dezember 2022
Oldtimer des Monats
BMW 315 Cabrio-Limousine - Bj. 1935 >>>


Seltene Porsche Sportwagen
Sonderausstellung Fam. Fehrs Oldtimer Museum

Wr. Neustadt am Dienstag, den 29. November 2022: Mit ca. 140 geladenen Gästen wurde die Sonderausstellung im Oldtimer Museum eröffnet. Das Motto der Sonderausstellung "Seltene Porsche Sportwagen". Es wurden 17 Porsche Wagen aus 8 Perioden als Leihgaben von der Fam. Mesicek, Fam. Fehr und dem Ausstellungsteam in der unteren Halle schön präsentiert.

Nach der ersten Besichtigung der Porsche Wagen wurden die Eröffnungsansprachen gehalten, Hr. Fehr der Betreiber, Fam. Barbach, Fr. Mesicek, Hr. Spindler, der ...    weiter >>>


Jubilare 2022 Teil IV
"Weltkugel Taunus 12M"

Ford Köln stellte 1952 den "FORD 12M G13" vor. Es war die erste Neukonstruktion nach dem Zweiten Weltkrieg, eine glattflächige Pontonkarosserie und ein neuer Motor war ein Erfolgsrezept.

Die Planung lief unter dem Codenamen G13. Laut Ford USA sollte er nach dem Vorbild des Studebaker gestylt werden. Die Konstruktionsabteilung passte den Wagen europäisch an. Statt dem Studebaker Propeller erhielt der 12M eine Weltkugel und den Spitznamen Weltkugel-Ford. Bei der Namensgebung waren viele Namen zur Auswahl: Rheinland, Köln, Eifel, Taunus und Hundsrück. Das Rennen machte aber Taunus, man wollte aber noch eines draufsetzen und gab ihm den Beinamen Meister. Leider war aber Meister bereits ein geschützter Name des Fahrradhersteller Meister. Man entschied sich dann für Meisterstück, das wiederum nicht im Ohr gut klang. So kam es zum Typennamen Ford 12 M (12 Hubraum in Deziliter) und diese Bezeichnung ...    weiter >>>


Buchvorstellung
Sepp Doppler - Der Champion auf zwei und drei Rädern "BEREITS VERFÜGBAR"

Sepp Doppler begann seine Karriere im Jahr 1980 und brachte in der Folge zwei österreichische Staatsmeistertitel in der 500er Klasse ins oberösterreichische Pollham. Jahrelang war er einer der besten Privatfahrer im Reigen der Motorradweltmeisterschaft und fuhr in der Königsdisziplin (500er) 15 Weltmeisterschaftspunkte ein.

Ab dem Jahr 2001 war er gemeinsam mit seinem Co-Piloten Bernhard Wagner in der Seitenwagenweltelite unterwegs. Bereits beim WM-Debüt am 10. März 2002 im spanischen Valencia fuhr das ...    weiter >>>


"Vom FIAT zum STEYR-FIAT" - der österreichische Weg
Sonder-Ausstellung 2022/2023

Stockerau am Donnertag, den 18. November 2022: Auf die schon traditionelle "Sonder-Ausstellung" im Siegfried Marcus Automobil-Museum in Stockerau mußten wir die letzten Jahre, bedingt durch die Corona-Pandemie, verzichten.

Umso größer ist die Freude aller Oldtimer-Freunde, daß es heuer Philipp Malek mit Unterstützung von Peter Sailer gelungen ist, eine Ausstellung für die Wintersaison zu organisieren. Am Donnerstag, den 17. 11 2022 war es dann soweit - die Ausstellung konnte eröffnet ...    weiter >>>


Verein zur Förderung der historischen Fahrzeuge der Österreichischen Automobilfabriken - Clubabend

Wien am Donnerstag, den 17. November 2022: Der Verein mit dem langen Namen hat zu seinem Klubabend bei der Rheinmetall MAN Military Vehicles in Wien 23. geladen. Bei dem Klubabend wurde die Generalversammlung abgearbeitet.

Der Höhepunkt war aber die Vorstellung des neu Aufgebauten Gräf & Stift SR4 sp. No. 2909 aus dem Jahre 1925. Herr Hannes Zieser hielt einen Vortrag über das gezeigte Fahrzeug und deren Restaurierung.

Der dritte Programmpunkt war ein Vortrag über "Die österreichische Alpenfahrt 1910 -1914" von der Familie Sommer (Vater und Sohn). Nach einer VWA von ...    weiter >>>


VOZ - Kalender 2023 ...    weiter >>>


Jubilare 2022 Teil III
Vélam - Weltrekord 118,55 km/h mit 12Ps

Ein Weltrekord, der seinen gewünschten aber Effekt verfehlte. Während BMW den boomenden deutschen Automarkt mit der liebevoll als "Knutschkugel" bezeichneten Mobil namens Isetta versorgte, bot Vélam seine Variante in leicht abgeänderter Optik für den französischen Markt an.

"Véhiculer léger à Moteur", (kurz Vélam) war ein Unternehmen das in der Fabrik von Talbot in Suresnes Fahrzeuge ...    weiter >>>


17. Béla Barényi Preisverleihung

Wien Donnerstag am, 3. November 2022: In der ÖAMTC-Zentrale im 3. Bezirk wurde der 17. Béla Barényi Preis vergeben. Der Preis wurde von der Arbeitsgemeinschaft für Motorveteranen (AMV) ins Leben gerufen.

Die Begrüßungsworte bei der diesjährigen Béla Barényi Preisverleihung sprachen Ottokar Pessl (Vize Präsident AMV), DI Oliver Schmerold (ÖAMTC-Direktor.) und Fr. Mag. FH Agnes Mazzei (Bosch Public Affairs).

Vor der Ehrung des Preisträgers wurde statt der Laudatio ein Kurzfilm ...    weiter >>>


Oldtimer des Monats November 2022
Oldtimer des Monats
MONOS - Dreirad mit Motorantrieb - Bj. 1927 >>>


Lesen sie im VOZ Archiv weiter.


VOZ Info anmelden und Sie bekommen einen Newsletter wenn es neue Artikel gibt!

 




www. voz.co.at
Zu den Favoriten hinzfügen


>>> Werbung <<<
OTM

oldtimermuseen.de

Pc f ür alle

autoreparaturcenter

Kudruna

Jahner

Leitgeb

Lifing

Schneiderei-Frasl

FCCA

FCCA

OCN

OSCT

Retro Lounge

OCC

World4You Webhosting

Kinderwagenmuseum Bayer

fuelsaver



Werbung